dia.eisenbach.at

das Internetportal zu Stefan Eisenbach's Diavorträgen

  

  

  

Winter in Lappland

(Finnland, Norwegen)

 

Bild: Bild: Querung einer Hochebene, Urho-Kekkonen-NP (c) Stefan Eisenbach
Bild: Querung einer Hochebene, Urho-Kekkonen-NP

 

 

Bilder:

Ivalo-Saariselkä, Urho-Kekkonen-Nationalpark, Tromsö, norwegische Fjorde, Nordkap

 

 

Vortrag:

Winter in Lappland - viel Schnee, Nordlichter, einsame Wälder, kahle Fjells, Rentiere - dies sind wohl ein paar Schlagworte welche man mit diesem Thema verbindet. Wie schaut es in der Realität aus? Ich kann Ihnen versprechen, dass Lappland all' diese Clichées erfüllt.

Dieser Diavortrag verführt Sie in die einsamen Wälder Finnlands, die unendlichen Weiten von Lappland und zeigt ihnen die beeindruckenden Fjorde Norwegens.

Für alle Skandinavien-Fans ist dieser Diavortrag ein "Muss"!

 

 

Reiseinfos:

Per Flugzeug flogen wir Ende Februar 2002 nach Ivalo in Finnland. Wir mieteten uns Schi und fuhren fünf Tage im Urho-Kekkonen-Nationalpark von Hütte zu Hütte. Schneestürme und eisige Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt machten diese Schitour zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Nach der Tour mieteten wir uns ein Auto um an die norwegische Küste zu fahren. Tromsö und die umgebenden Fjordlandschaften hinterließen einen tiefen Eindruck. Einer der Höhepunkte der Reise war sicherlich das Nordkap. Die Einsamkeit aber auch die Wildheit dieser Landschaft beeindruckt sicherlich jeden der schon einmal dort war.

Seit dieser ersten Tour war ich immer wieder in regelmäßigen Abständen in Lappland, habe meinen Zielberg Sokosti erreicht, Winterstürme auf den Lofoten erlebt und viele Nächte mit der Beobachtung von Nordlichtern verbracht.

 

Nächster Termin:

 

Do. 17. November 2011
19 Uhr, Mittlerer Saal der
Wiener Urania
Uraniastr. 1
1010 Wien

 

 

Link Tipp:

Der Reisebericht mit Bildern von dieser Tour ist auf photos.eisenbach.at zu sehen!

 

   

   

| Home

| Nepal-Mustang

| Ecuador

| Lappland
| USA Nordwest

| Ostkarpaten

| Neuseeland

| techn. Infos

| über mich

| Links

(c) stefan eisenbach

| top